• 4. August 2020
  • Alexander Mohr
  • Allgemein
  • 0
  • 89 Views

Am vergangenen Sonntag spielte das Frauenfußballteam der SGM Bad Mergentheim/Markelsheim/Weikersheim gegen die TSG Heilbronn. Nach den vergangenen beiden Niederlagen bestritt die SGM das Spiel hoch motiviert und mit einer taktischen Veränderung. Diese machte sich bezahlt, da die Damen nach hinten kompakt standen und so den Gegenspielerinnen kaum Räume ließen. Dies verunsicherte den Gegner zunehmend. Kurz vor der Halbzeitpause gelang es der SGM durch ein Tor von Juliane-Leah Betz in der 42. Minute in Führung zu gehen. Durch dieses gestärkt, kam die SGM dem gegnerischen Tor des Öfteren gefährlich nahe und so wunderte es nicht, dass die Damen die Führung durch ein erneutes Tor von Betz in der 67. Minute weiter ausbauten. Jetzt hieß es diese Führung zu halten und dem zunehmend aggressiver werdenden Gegner keine Torchance zu gewähren. Nach dem Schlusspfiff war das Team um Trainer Thorsten Beck sichtlich erleichtert und verbuchten durch Teamgeist und Willensstärke die ersten drei Punkte der Runde.

Für die SGM spielten: Theresa Täger, Marlene Peyerl, Elisa Brunner, Franziska Kühlwein, Natalie Cimander, Louisa Model, Felicia Beck, Lorena Follner, Anna-Lena Köhnlechner, Melanie Walter, Ruth Neckermann, Anna Maria Lang, Maike Sonja Kurz, Jasmin Zeller, Juliane-Leah Betz.

Kommenden Sonntag, den 4. Oktober, spielt die SGM Bad Mergentheim/Markelsheim/Weikerheim um 11 Uhr gegen die SGM SV Westernhausen/TSV Krautheim in Bad Mergentheim.

Share: