• 4. August 2020
  • Alexander Mohr
  • Allgemein
  • 0
  • 99 Views

SGM VfB Bad Mergentheim/TSV Markelsheim/TSV Weikersheim zeigt Trotzreaktion nach Niederlage und gewinnt 1:2 gegen die SGM TSV Neuenstein/TSV Kupferzell II

Am vergangenen Samstag spielten die Damen der SGM VfB Bad Mergentheim/TSV Markelsheim/TSV Weikersheim gegen die SGM TSV Neuenstein/TSV Kupferzell II. Mit im Gepäck, die Niederlage vom Donnerstagspiel gegen den SV Morsbach und der Wille nach einem Sieg. In der ersten Halbzeit konnten die Taubertälerinnen den Druck der Gegnerinnen nicht stand halten und zeigten Unsicherheit und Hektik. So kam es, dass die SGM TSV Neuenstein/TSV Kupferzell II kurz vor der Halbzeit das 1:0 erzielten. Doch nach dem Wiederanpfiff wendete sich das Blatt. Die SGM erspielte mehr Torchancen und so konnte Felicia Beck in der fünfzigsten Minute den verdienten Ausgleich erzielen. Die Spielerinnen wurden konsequenter und aggressiver und konnten so bereits nach 10 Minuten den entscheidenden Führungstreffer durch Natalie Cimander erzielen. Die Gegnerinnen blieben dennoch standhaft und versuchten alles um den Ausgleich zu erkämpfen. Jedoch konnte dies, durch die sicher stehende Abwehr verhindert werden. So freuen sich die Damen der SGM VfB Bad Mergentheim/TSV Markelsheim/TSV Weikersheim über weitere Punkte und versetzten dadurch die Gegnerinnen auf den letzten Tabellenplatz.

Für die SGM spielten:
Anna-Maria Lang, Elisa Brunner, Eva Limbrunner, Felicia Beck, Franziska Kühlwein, Jasmin Zeller, Laura Weiß, Louisa Model, Melanie Walter, Nadine Fuchs, Natalie Cimander, Rebecca Dörner, Ruth Neckermann, Sybille Bayer, Tanja Hoßfeld, Theresa Träger.

Das letzte Vorrundenspiel findet in Bad Mergentheim am 8.11.2014 gegen die SGM
SV Westernhausen / TSV Krautheim II statt.

Share: