• 4. August 2020
  • Alexander Mohr
  • Allgemein
  • 0
  • 156 Views

Ergebnis:

1. Mannschaft: 1:2

Reserve: 0:1

 

Torfolge:

0:1 Eigentor 54. Min.

0:2 Nikola Ilic 90. + 3 Min.

1:2 90. + 6 Min.

 

Besonderes:         —

 

Im Derby in Markelsheim trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander. Wobei der Gast sich ein leichtes Übergewicht erspielte und den Platz auch als verdienter Sieger verließ. In der Anfangsphase schnürte die Spielvereinigung Löffelstelzen/Bad Mergentheim die Orangenen förmlich ein. Diese Überlegenheit spiegelte sich dann auch mit einem Pfostentreffer von Alexander Ilic in der 14. Minute wieder. Erst nach und nach befreite sich die Spielgemeinschaft Markelsheim/Elpersheim und wurde ihrerseits offensiver. Zwei Pfostenkracher in der 38. und 39. Minute für die Heimelf zeugten in diesem Spielabschnitt von ihrer Gefährlichkeit. Nach dem Seitenwechsel war die Partie weitestgehend ausgeglichen, wobei Markelsheim/Elpersheim den harmloseren Eindruck machte. In der 54. Minute brachte ein Eckball, ausgeführt von Edison Hajra die Vorentscheidung. Der Heimtorwarte hatte den Ball eigentlich sicher in der Luft gefangen, ließ ihn aber in Richtung eigenes Tor wieder fallen. Der Ball trudelte hinter die Torlinie, wo er von einem Abwehrspieler gegen die Hand des Torwarts gespielt wurde und dann ein zweites mal die Torlinie überwand und im Netz landete. Markelsheim/Elpersheim setzte nun alles daran die Partie zu drehen. Aber auch Löffelstelzen/Bad Mergentheim ließ nicht locker und wollte den Sack zu machen. Der Gast hatte, genau wie die Heimelf, eine brenzlige Situation zu überstehen, ehe Nikola Ilic den entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit setzte. Die angezeigten vier Minuten Nachspielzeit waren längst um, als Markelsheim/Elpersheim noch zu ihren Tor in der 96. Minute zum 1:2 kamen.

Bruno Schumm

Share: