• 4. August 2020
  • Alexander Mohr
  • Allgemein
  • 0
  • 63 Views

Einen verdienten Arbeitssieg gelang der Spielgemeinschaft Löffelstelzen/Bad Mergentheim gegen den Tabellenletzten SV Berlichingen/Jagsthausen auf dem Löffelstelzer Berg. Die Partie war lange offen, obwohl der Gast insgesamt ziemlich harmlos wirkte und die Heimelf ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen konnte. Berlichingen/Jagsthausen hielt dagegen und machte es der SGM immer wieder schwer sich richtig in Szene zu setzen. Schon vor dem Kopfballtreffer, kurz vor dem Pausenpfiff, durch Alexander Ilic für die SGM war der Ball schon einmal im gegnerischen Tor. Allerdings erkannte der gute Schiri Lale Ömer aus Albstadt den Treffer wegen Behinderung des Torwartes nicht an. Nach dem Wechsel erhöhte die Heimelf den Druck, aber das erlösende 2:0 wollte nicht fallen. Bei den nassen Platzverhältnissen war die Gefahr, dass die Kungel doch einmal durchrutscht auch nicht unerheblich. In der 71. Minute spielte dann Spielertrainer Sascha Limbrunner den Torwart aus und erzielt mit einem Kunstschuss aus beachtlicher Entfernung den entscheidenden Treffer. Berliching/Jagsthausen ließ sich trotzdem nicht hängen und versuchte bis zum Schlusspfiff alles.

Zuschauer:  ca. 80

Ergebnis:    1. Mannschaft:   2:0

 

Torfolge:

1:0          Alexander Ilic                      45. Min.

2:0          Sascha Limbrunner            71. Min

Share: